Ministranten jagen Frieden

ROM-Wallfahrt 2018 Ministranten jagen Frieden

Ministranten jagen Frieden in Rom

"Suche Frieden und jage ihm nach": Unter diesem Motto sind 116 Ministranten des Dekanates Freudenstadt der Einladung des Papstes gefolgt und nahmen vom 29.Juli bis 04. August an der internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom teil.

Bei hochsommerlichen Temperaturen teilweise über 40 Grad  lernten die Ministranten aus Kirchengemeinden rund um Horb und Freudenstadt nicht nur die „ewige Stadt“ Rom touristisch kennen, sondern erlebten auch spirituell bewegende Momente in der Gemeinschaft der Ministranten. 18 ehrenamtliche und hauptamtliche Gruppenleiter organisierten für sie ein abwechslungsreiches Programm. Geleitet wurde die Fahrt von BDKJ-Jugendreferentin Elisabeth Wütz.


Oft kamen die Jugendlichen in Stadtführungsgruppen, geführt vom komm. Dekan Armin Noppenberger und Miriam Wessling, Sr. Jelena Sonntag, Pfr. Beda Hammer und von Diakon Klaus Konrad zusammen und lernten neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie Petersdom, Colosseum, Forum Romanum, Trevi-Brunnen und der spanischen Treppe auch die kulinarische Seite Roms kennen. Durch die Nähe der Unterkünfte zur Stadtmitte waren immer alle Programmpunkte leicht mit der Metro erreichbar. Besondere Highlights waren zudem ein Besuch in den Domitilla-Katakomben, das Erklimmen der Kuppel des Petersdoms, ein Besuch am Strand in Ostia oder aber ein Rundgang durch die vatikanischen Museen. Auch die Papstaudienz galt als unvergesslicher Moment: Mit 60.000 Ministranten aus aller Welt erlebten die Ministranten den Papst auf dem sehr sonnigen Petersplatz hautnah.
Neben dem Sightseeing-Programm begeisterten vor Allem aber die von der Diözese Rottenburg-Stuttgart organisierten Gottesdienste zum Beginn und Ende der Wallfahrt in der Kirche „St. Paul vor den Mauern“ mit Bischof Gebhard Fürst. Die Wallfahrt diente natürlich auch als Dank an die Ministranten für ihre wichtige Tätigkeit während dem Gottesdienst. Beim Abschlussgottesdienst hatten zudem drei Ministranten aus dem Dekanat  (Franziska Könninger, BDKJ-Dekanatsleiterin Marleen Lutz und Dekanatsoberministrant Paul Tebbe) die Chance den Gottesdienst als Messdiener zu begleiten.
Ganz besonderer Höhepunkt der Reise jedoch war ein Gottesdienst mit Weihbischof Thomas Maria Renz für die Ministranten des Dekanats Horb-Freudenstadt am Tag des heiligen Ignatius von Loyola in der Kirche San Prassede. Weihbischof Renz hatte gerne die Anfrage der  Freudenstädter Ministranten entgegengenommen und wohnte so dem Gottesdienst bei. Renz selber betonte immer wieder, wie wichtig auch das Motto der Wallfahrt für die Ministranten sein muss: Man muss dem Frieden nachjagen, das kann schon auch mal schwer werden, aber schon im Dienst der Ministranten während der Messe beginnt der Friede. Anschließend begleitete der Weihbischof noch eine Gruppe bei der Stadtführung.

Voller Freude über die etwas angenehmeren Temperaturen in Deutschland und mit vielen tollen Erfahrungen und Begegnungen im Gepäck kehrten die Jugendlichen und deren Begleiter am frühen Samstag wieder nach Freudenstadt und Horb zurück.